ROLLPOWER 

Hilfreiche TIPPS

BITTE UM EURE MITHILFE!


HALLO LIEBE/R SURFER/IN :-))
ich weiss es ... ja genau DU, ....
DU
hast genau den Tipp auf den hunderte warten!!
Bitte verrate ihn uns ... daaaaanke !!

06.09.2005 Kochen mit links - behindertengerechtes Kochen mit nur einer Hand

Kochen ist reine Handarbeit und kann für Menschen mit einer Behinderung ein echtes Problem darstellen.
Hermann Schleinitz hat diese Erfahrung am eigenen Leib gemacht. Er ist seit seinem 29. Lebensjahr aufgrund eines Hirntumors rechtsseitig gelähmt und musste lernen mit nur einer Hand auszukommen.

Hermann Schlenitz das erste Einhand-Kochbuch im deutschsprachigen Raum geschrieben, das neben Rezepten auch Hilfsmittel und weitere nützliche Tipps beinhaltet. Er möchte Menschen mit einer Behinderung zeigen, wie sie in der Küche ein Stück Selbstständigkeit zurückgewinnen und ihre Kreativität beim Kochen ausleben können.

Der Dresdner startete sein Kochabenteuer 1992 mit einem Einhandschäler für Kartoffeln und Karotten, einem Spezialbrett und einer rutschfesten Unterlage. Zehn Jahre später fasste er den Entschluss, seine einhändigen Kocherfahrungen an andere Menschen weiterzugeben, die kurzzeitig, mittelfristig oder gar lebenslänglich mit einer Hand auskommen müssen. Er gibt ehrlich zu, dass nicht alles auf Anhieb klappt und warnt vor vorschnellem Resignieren. Geduld ist, wie er in seinem Vorwort schreibt, ein unentbehrliches Gewürz für Anfänger - und Fortgeschrittene.

Das Kochbuch umfasst 101 Rezepte, von denen Hermann Schlenitz viele selbst erfunden hat. Das Spektrum der angebotenen Speisen steht einem normalen Kochbuch in nichts nach: Vorspeisen, Suppen, Vegetarisches, Fisch- und Fleischgerichte, Gerichte aus dem WOK, Teigwaren und natürlich Desserts. Ein Kochbuch, das motiviert und inspiriert.

Weitere Infos auf : www.kochen-mit-links.de


nach oben

19.08.2004 Handy mit 3 (!) Tasten

Ich denke für behinderte und betagte "Nottelefonierer" eine Möglichkeit.

Mobi-Click, das Schweizer Mobiltelefon mit nur 3 Tasten. Exklusiv von Orange.

  • Per Tastendruck eine von drei programmierten Nummern anwählen
  • Telefonisch für jedermann erreichbar sein
  • 375 Stunden Standby und 160 Minuten Sprechzeit

    Details und Bild:
    Orange CH - Mobi-Click

    Mobi-Click, das heisst jederzeit für jedermann erreichbar sein. Das heisst aber auch, mit nur einem Tastendruck eine von drei Personen zu erreichen: zum Beispiel ein Familienmitglied, einen Freund oder einenHelfer. Das macht das Leben einfacher und sicherer.


    nach oben

  • 29.01.2003 Hilfsmittel selbstgemacht

    Versicherungen bezahlen jeden Preis wenn ein Artikel im „Hilfsmittel Katalog“ eines „Hilfsmittel Händlers“ steht ...
    Ob der Artikel für die benutzende Person brauchbar ist ist egal … frei nach dem Motto … nur teures ist auch gut …

    Für mich jedoch das absolut unverständliche … baut, konstruiert, bastelt man sich ein ideales, auf sich abgestimmtes billiges Hilfsmittel … zahlt die Versicherung nicht … loooogisch !?!?!

    Hier zwei Beispiele:
    Ein Löffel aus der Hilfsmittel Lobby zwischen 25.—und 79.—Franken.
    Dieser ca. 5.—Franken

    Ein Spielecenter statt über 450.-- …. KEINE 50.—Franken

    Kurzbeschrieb:
    Der Grösse der Hand entsprechend einen Feilengriff besorgen, den Löffelstiel satt einpassen.(evt.verleimen oder verschrauben, sollte
    aber ohne gehen).Fertig ,so einfach geht das!!! Auf dem anderen Foto ist ein so genanntes "Activicenter" abgebildet. Die Spielsachen findet man an der Chilbi oder zum Teil im Bastelgeschäft.

    Ich möchte mich bei Familie Ramseyer für die Fotos bedanken und wünsche ihnen und speziell ihrer Tochter alles Gute!



    nach oben

    04.08.2002 Flexible Haltegriffe

    Es ist ja oft so, dass man einen Haltegriff braucht wenn keiner da ist, bzw. dort angebracht ist wo man ihn nicht nötig hat. Meist im Urlaub ist das der Fall. Es gibt aber Haltegriffe die flexibel sind. Sie halten auf allen glatten Flächen. Sie sind zu vergleichen mit Griffen die Glaser benutzen um ihre Scheiben zu tragen. Also ich selbst habe solch ein Griff und bin sehr angetan davon. Er hat mir schon sehr gute Dienste erwiesen.

    Danke an Tipp Lieferant: Stefan, (Johnny.W), aus dem Rhein-Sieg Kreis


    nach oben

    04.08.2002 Hosenknöpfe

    Bei Sensstörungen in den Händen kann Mann/Frau z.B. kleines Gummiband am Knopfloch befestigen, was dann über den Knopf gezogen wird. Geht schnell ist einfach und nicht teuer und Mann/Frau kann wieder Hosen mit Knopf anziehen!

    Danke an Tipp Lieferant: Tanja



    nach oben

    18.03.2004 Rolli's Aufkleber

    Das Oldie-Logo des Rollstuhl Zeichens an unseren Fahrzeugen ist OUT!
    Darf es etwas modernes trendiges sein?
    Wer auf Rolli's Aufkleber-Seite! war ... seine Philosophie gelesen hat ... bestellt ... und entfernt garantiert seinen Oldie am Auto :-)
    Hier 3 Beispiele:



    nach oben

    04.12.2001 Knopfhilfe

    Diese Knopfhilfe aus einem Rundholz mit 2mm Webschnur aus dem Trecking-Bedarfs-Handel ermöglicht bei fehlender Finger oder eingeschränkter Handfunktion das selbstständige Schliessen von Knöpfen.


    Gebrauchsanleitung :-)
    Die Knopfhilfe mit der Spitze voran von hinten durch das Knopfloch schieben.
    Anschliessend die Schnur um den Knopf legen.
    Knopf mit Hilfe der Schnur durch das Knopfloch ziehen.
    Nicht gleich aufgeben, wenn's nicht auf Anhieb funktioniert.


    nach oben

    04.12.2001 Aufhebehilfe

    Mit einem Aluminiumrohr oder mit einem Rundholz und einem Bilderhaken können mit etwas Übung viele Gegenstände, wie z.B. Kleidungsstücke vom Boden aufgehoben werden.


    nach oben

    04.12.2001 Haltehilfe für Telefone

    Ein Stück flaches Aluminium biegen und per Tesa Powerstrip ankleben. Funktioniert mit den meisten Telefonen und ist besonders für Menschen mit eingeschränkter reduzierter Hand/Fingerfunktion hilfreich.




    nach oben

    03.04.2000 Nassrasur

    Früher hatte ich mit dem Original-Klingenhalter mehr als nur "Handlingsprobleme".
    Abhilfe brachte der Wechsel zum Klingenhalter für Damen!
    (Jetzt macht rasieren fast Spass .. ;o))


    nach oben

    03.12.2001 Jass- resp. Kartenspielhilfe

    Eine Hand zu wenig ..., sensorische resp. motorische Probleme beim Halten der Karten? Hier hilft die Werkzeugkiste ;-) ! Den Doppelmeter (für Deutsche :-) = Zollstock) auf den Tisch, Karten rein und los geht der Spass.


    nach oben

    04.12.2001 Anti-Rutsch-Folie

    Herkömmliche Anti-Rutsch-Folie ist recht teuer, doch es gibt auch preiswertere Möglichkeiten. z.B. führen die meisten Baumärkte Anti-Rutsch-Folie zu sehr günstigen Preisen und in verschiedenen Farben.


    nach oben

    20.01.2001 Vorlesen von Textdateien

    Wer sich seine Texte vorlesen lassen möchte liegt mit dem unten beschriebenen Programm sicher richtig. Die kostenlose Version habe ich ausprobiert, sie lieferte einigermaßen zufriedenstellende Ergebnisse. Das komplette Programm kostet 15.- Euro (Deutschland) resp. 20.- Euro.

    Mit Lesefix könnt ihr deutsche und englische Texte am Rechner vorlesen lassen. Zum Programm gehören zwei animierte Figuren - bei Auswahl einer männlichen Lesestimme kommt ein kleiner Papagei angeflattert, wird eine weibliche Stimme bevorzugt, erscheint ein junges Mädchen. Beide Stimmlagen lassen sich sowohl in der Sprechgeschwindigkeit als auch in der Frequenzhöhe verändern. Auch die Artikulation des vorgetragenen Textes ist variabel. Auf Wunsch lassen sich die netten Animationen der beiden "Vorleser" auch abstellen.

    Die Sprachqualität des Programms ist recht gut, bei Fremdwörtern oder ungewöhnlichen Ausdrücken wird es manchmal etwas unverständlich. Die Vorlesezeit ist in der Shareware-Version auf fünf Minuten beschränkt, in der Vollversion könnte Lesefix theoretisch komplette Bücherinhalte vortragen.

    Shareware Download hier!
    Danke an Regina van Limbeek für diesen Tipp!


    nach oben

    02.07.2001 Kostenlose Software erleichtert Blinden und
    Sehbehinderten das Web-Surfen


    Ein kostenloses Computerprogramm soll für blinde oder sehbehinderte Menschen „das Surfen im Internet kinderleicht“ machen. Die Software „WebFormator“ stelle den Inhalt beliebiger Internet-Seiten als lesbaren Text dar, teilte der Gründer der Firma Frank Audiodata, Joachim Frank, mit. Die Software übersetze sowohl grafische Elemente als auch Tabellen sehbehindertengerecht.
    Mit Hilfe eingebauter Komfortfunktionen könne der Nutzer von „WebFormator“ Links, Frames und Formularfelder gezielt anwählen. Die Software zeige den Inhalt einer Internet-Seite in einem separaten Textfenster an.

    Der WebFormator im Netz: www.webformator.de


    nach oben

    01.09.2000 Aus dem Alltag für den Alltag!
    Thema: Behindertengerechtes Bauen


    Im einer Mailing-Liste für MS wurde das Thema besprochen.
    Die nachfolgende Aufstellung kann sicher dem Einen oder Anderen bei der Planung helfen.
    Fehlt was?? Bitte mail es mir!

  • Wenig Teppichböden verwenden.
  • In jedem Zimmer einen Telefonanschluss.
  • Eine Gegensprechanlage oder ISDN-Anlage.
  • Breite Türen 1m bis 1,10m.
  • Eine schöne Terrasse, denn frische Luft tut gut.
  • Der Garten natürlich auch ebenerdig.
  • Die Raumanordnung mit möglichst kurzen Wegen zwischen Bad und     Schlafzimmer.
  • Viele Steckdosen, das erleichtert die Hausarbeit.
  • Sinnvolle Beleuchtung ( Lichtschalter sinnvoll angeordnet).
  • Keine Stufen im Haus.
  • Grosszügige sanitäre Anlagen.
  • Griffhöhe aller wichtigen Dinge ( Rollisitz - Perspektive).
  • Verlängerte Garage.
  • Grosser Hauswirtschaftsraum: Waschmaschine und Trockner sollten     hochgesetzt sein (ca.40cm).
  • Öffnung der Garage per Fernsteuerung, mind. 3,5m breit, damit man mit dem     Rolli ums Auto fahren kann.
  • Sprechanlage für die Haustür mit Haustüröffner.
  • Das Haus sollte komplett fussbodenbeheizt ohne zusätzliche Heizkörper (mit     Ausnahme des Bades) sein.
  • Die Fenster sollten (ausser in der Küche über der Arbeitsplatte) alle     fussbodentief angeordnet sein, damit man auch im Sitzen rausschauen kann.
  • Die Terrassentüren sollten keine Schwellen am Boden, sondern nur einen     kleinen Wulst, über den man mit einem Rolli leicht fahren kann haben.
  • Die WC-Sitze sollten 50cm hoch, die Waschbecken 95cm hoch und     unterfahrbar angebracht ein.
  • Neben dem Toilettensitz sollte ausreichend Platz für das Abstellen eines Rollis     sein.
  • Die Dusche sollte befahrbar, also der Ablauf im Boden, sein. (keine     Duschwanne).
  • In der Küche sollte ein unterfahrbarer Arbeitstisch mit niedrigerer Arbeitshöhe     vorhanden sein.
  • Backofen mit Backauszügen ebenfalls (ca. 80cm).
  • Spültisch und Herd so anlegen, dass man sie unterfahrbar machen kann.
  • Eventuell kann man den Herd absenkbar machen, damit Topfgucken möglich     wird.
  • Wenn eine Treppe geplant ist! Einläufige (gerade) Treppe ohne Kurven und     Kehren einbauen lassen, die breit genug ist, dass später mal ein Aufzug     drangebaut werden kann. Dafür sollte man dann auch gleich Steckdosen     vorsehen.
  • Die Gartenwege sollten mindestens 1m breit sein.
  • Elektrische Rollläden, die mit einem einzigen Schalter im Wohnzimmer zu     öffnen und zu schliessen sind. Das geht übrigens dann auch noch mit     Zeitschaltuhr oder jeder Rollladen für sich!
  • Möglichst stabile Griffe besonders im Bad, damit man sich gut festhalten.
  • Balkongeländer so gestalten, dass man auch im Sitzen drüber oder schräg     nach vorne schauen kann.
  • Fussbodenbeläge: Tiefer Veloursteppich ist ungeeignet, der geht kaputt und     man selber auch weil der Widerstand für den Rolli sehr gross ist.
  • Hilfreich können elektrisch höhen verstellbare Oberschränke sein, die man bis     auf die Arbeitsfläche nach unten holen kann.
  • Toilettenhöhe nicht unbedingt nach der Norm (extrahoch) vorsehen, lieber das     Umsetzen aus dem Rolli - der ist ja auch nicht extrahoch - ausprobieren.
  • Garage so gross (breit) wie irgend möglich und mit elektrischem     ferngesteuerten Antrieb.


    nach oben

  •